Können wir Krebs vorbeugen? Die meisten von uns kennen jemanden, der an Krebs gestorben ist. Die Krankheit erscheint uns als besonders heimtückisch, da wir sie nicht verhindern können. Oder doch?

Risikofaktor – oder nicht?

Es gibt einige Risikofaktoren, die erwiesenermaßen Krebs erzeugen können. Aber bei manchen Faktoren gibt es zwar einen Verdacht, aber noch keine wissenschaftliche Beweise, ob tatsächlich ein Zusammenhang besteht. Hier eine Übersicht:
Zigaretten – Risikofaktor Nummer eins
Es gibt Faktoren, die ein erhöhtes Krebsrisiko auslösen. Dazu gehört beispielsweise das Rauchen. Dass ein direkter Zusammenhang besteht zwischen Rauchen und Lungenkrebs, ist mittlerweile belegt. Wer die Finger von Zigaretten lässt, hat statistisch gesehen eine deutlich bessere Chance, nicht an Krebs zu erkranken.
Alkohol
Auch Alkohol ist ein Risikofaktor. Deswegen sollte beispielsweise ein striktes Alkoholverbot in der Schwangerschaft herrschen: Schon kleinste Mengen können das Erbgut des Embryos empfindlich schädigen.
Grillfleisch
Trotz der hartnäckigen These, dass Fleisch vom Kohlegrill krebserregend sein kann, ist dies noch nicht wissenschaftlich bewiesen.
Barbie-Puppen
Auch bei Barbie-Puppen konnte nicht bewiesen werden, dass sie krebserregend sind. Wenn aber ein 6-Jähriges Mädchen nicht mehr mit seinen Puppen spielen will, weil diese angeblich Krebs erregen sollen, ist dies ein deutliches Zeichen für Panikmache.
Krebs vorbeugen
Wir haben einige Faktoren kennengelernt, die Krebs erzeugen – oder auch nicht. Doch welche Faktoren gibt es, die Krebs vorbeugen können?
Regelmäßige Bewegung
Es scheint auch ein Zusammenhang zu bestehen, dass Menschen, die sich ausreichend und regelmäßig bewegen, statistisch weniger an Krebs erkranken. Wie das jedoch genau zusammenhängt, lässt sich bislang nicht feststellen.
Gesunde Ernährung
Auch eine gesunde Ernährung scheint dazu beizutragen, dass wir statistisch gesehen nicht so schnell an Krebs erkranken.
Wichtig: Auch eine gesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, Verzicht auf Alkohol und Zigaretten sowie auf Grillfleisch senkt vielleicht das Risiko, an Krebs zu erkranken – es gibt jedoch keine Garantie. Das liegt an den genetischen Ursachen von Krebs.

Weitere Informationen

Wie entsteht Krebs?

Krebs vorbeugen – ist das möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *