Treiben sich in Ihrer Gegend gruselige Gestalten herum? Kommt es immer wieder zu Einbrüchen? Sie möchten nicht, dass Ihr Ex-Mann Ihnen zu sehr auf die Pelle rückt? Oder wollen Sie einfach sicher gehen, dass Ihre Kinder gut zu Hause angekommen sind? In all diesen Fällen empfiehlt es sich, eine Überwachungskamera mit Bewegungsmelder zu installieren. Denn bei vielen Geräten ist es mittlerweile möglich, auch von unterwegs zu prüfen, wer zu Hause ein und aus geht – dank Bewegungsmelder und Aufzeichnungsfunktion. Außerdem kann die bloße Anwesenheit der Überwachungskamera Einbrecher und andere unerwünschte Gäste fernhalten.
 

Kameras mit Bewegungssensor & Push Alarm

Moderne Überwachungssysteme sind mit einem Bewegungssensor ausgestattet. Nur, wenn der Sensor eine Bewegung spürt, schaltet sich die Kamera an – so müssen Sie nicht hin- und herspulen, um die interessanten Stellen zu finden. Auch ist es möglich, einen Push Alarm einzustellen. So werden Sie direkt über Ihr Smartphone  informiert, wenn sich bei Ihnen zu Hause etwas Schräges tut.

Die Kamera einrichten und montieren

Etwas handwerkliches Geschick ist schon erforderlich, um das Gerät im Eingangsbereich zu fixieren. Die Einrichtung der Kamera ist aber heute auch nicht mehr schwieriger als eine Software-Einspielung auf dem Computer.

Überwachungskamera mit Bewegungsmelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.