Mikrozensus: Übergewicht und Untergewicht bei den Deutschen

Die Ergebnisse des Mikrozensus 2009 in Deutschland ergaben, dass nach dem Body Mass Index etwa 3,4% aller Frauen einen BMI unter 18,5 besitzen. Dies gilt als deutliches Untergewicht. Bei den Männern waren es nur 0,7%
Dabei ergab sich auch, dass im Jahr 2009 42,9% aller Frauen und 60,1% der Männer an Übergewicht litten. Das war eine deutliche Erhöhung zu 1999: damals litten nur 39,7% der Frauen und 56,2% der Männer unter Übergewicht.

Der Body Mass Index (BMI)

Der Body-Mass-Index (BMI) wird oft verwendet, um Esstörungen wie Magersucht und Adipositas zu diagnostizieren. Der Index gibt tatsächlich eine gewisse Tendenz dazu an, ob jemand übergewichtig oder untergewichtig ist.

Hier können Sie Ihren BMI berechnen:

(c) www.BMI-Rechner.biz

Beim Body-Mass-Index handelt es sich aber nur um einen Annäherungswert. Wer zum Beispiel viel Sport treibt und deswegen viel Muskelmasse besitzt, ist automatisch schwerer als jemand, der schlank ist. Deswegen ist der Index bei der Ermittlung von Übergewicht umstritten, wird aber trotzdem gerne berechnet. Besonders für die Ermittlung von Untergewicht ist der Body-Mass-Index geeignet.

Aber Achtung: bei diagnostiziertem Übergewicht ist es nicht sinnvoll, sofort mit der erstbesten Diät zu beginnen. Das einzige, was langfristig hilft, ist eine Ernährungsumstellung auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung.

Übergewicht und Untergewicht mit dem BMI bestimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.