Projektmanagement der Zukunft


gantt diagramm projektplan

Inna Pommeranz / pixelio.de

fuehrung-erfahren.de ruft zur Blogparade – und Rundum-Schlag.de antwortet.

Thema: Beyond Projektmanagement

Wie sieht das Projektmanagement der Zukunft aus? Gibt es überhaupt noch Projektmanagement? Welches Umfeld brauchen erfolgreiche Projekte?

Eine Stellungnahme

Ich bin mir sicher: auch in der Zukunft wird es komplexe Aufgaben und geben, die von mehreren Personen in time, quality und budget abzuschließen sind. Egal, ob es darum geht, ein Haus oder ein Raumschiff zu bauen, Software zu entwickeln oder ein Kommunikationsnetzwerk einzurichten. Vielleicht heißt das, was wir dann tun, nicht mehr Projektmanagement. Doch die Organisationsschritte werden die gleichen bleiben:

Mitarbeiter und Ressourcen

Passende Mitarbeiter und Ressourcen müssen auch zukünftig ausgewählt werden. Vielleicht sind diese an unterschiedlichen Orten oder auch in unterschiedlichen Ländern (oder Planeten?) aktiv, vielleicht kommunizieren sie über Social Media und Webkonferenzen und sich nur noch in Ausnahmefällen persönlich gegenüber. Damit das funktioniert, müssen Unternehmen jedoch viel flexibler werden und gegebenenfalls auch andere Arten von Zeitmanagement entwickeln. Das Stichwort hier wäre Effizienz. Kommunikation und auch die Dokumentation wird auf jeden Fall ein wichtiger Faktor im Projektmanagement der Zukunft bleiben.

Steuerung und Überwachung

Ressourcen sind endlich. Deswegen wird es auch in Zukunft für komplexe Projekte Budgets geben, die nicht überschritten werden dürfen und Fertigstellungstermine, die eingehalten werden müssen. Das Projekt muss sich finanziell rechnen und im vorgegebenen Kostenrahmen bleiben.

Qualität

Und dann ist da noch die Qualität. Natürlich muss auch im Projektmanagement der Zukunft sichergestellt sein, dass das Haus / das Raumschiff / das Kommunikationsnetzwerk nicht bei einer ersten Belastung zusammenbricht. Qualität wird also nach wie vor eine wichtige Rolle spielen. Es mag aber gut sein, dass es neue Methoden gibt, um diese zu bestimmen und zu dokumentieren.

Technische Hilfsmittel

Sicherlich wird es zukünftig für das Projektmanagement außerdem noch sehr viel ausgefeiltere technische Lösungen geben, die bei der Projektplanung und Projektüberwachung helfen werden. Dennoch braucht es eine Idee, eine Organisationsstruktur und eine Umsetzung. Und das wird auch in der Zukunft kein Tool komplett eigenständig generieren können.

Verschiedene Methoden

Jedes Projekt hat unterschiedliche Anforderungen. Ein Haus nach einem agilen Ansatz zu entwerfen ist sicherlich keine gute Idee, während Software-Entwicklung mit Scrum ganz neue Möglichkeiten eröffnet. Die Methodenvielfalt wird auch immer so bestehen bleiben.

Deswegen meine These: solange Menschen gemeinsam komplexe Vorhaben realisieren, solange wird es in irgend einer Form Projektmanagement geben, das sich auch in hundert Jahren noch so nennen darf, ohne rot zu werden.

 

Ein Kommentar zu “Projektmanagement der Zukunft

  1. Roland Dürre

    Nur zum ersten Thema „Mitarbeiter“:

    Die Frage hierzu ist nach meiner Meinung, ob in Zukunft weiter überwiegend „das Projekt (der Projektleiter) sich die Mitarbeiter (Menschen) sucht“
    oder eher
    „sich der Mensch (Mitarbeiter) sich das Projekte auswählt“ 🙂
    Dies gilt natürlich nur für „entwickelte Gesellschaften“ (in denen Menschen im Wohlstand und Frieden auf Basis von Autonomie und Aufklärung leben könne).

    Danke!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *