suchmaschinenoptimierung seoDer Onlineshop ist aufgesetzt, aber die Kunden bleiben aus? Erfolg im Onlinehandel basiert auf einer ausgeklügelten Marketingstrategie. Diese sollte möglichst viele verschiedene Marketingkanäle berücksichtigen. Dazu ist es jedoch wesentlich, zuerst herauszufinden, welche Kanäle die Zielgruppe nutzt. Hier finden Sie eine Übersicht, welche Marketing und SEO Methoden Sie sich einmal näher ansehen sollten.

Fünf eCommerce Marketing Methoden

1. Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Onlineshops

On Page Optimierung

Um bei Suchmaschinen wie Google und Co gefunden zu werden, ist es wichtig, die Grundlagen der Suchmaschienenoptimierung zu beherrschen. Grundsätzlich gilt: Google zieht Texte und Beschriftungen für sein Ranking heran. Dabei werden Texte bevorzugt, die es nur einmal im Internet gibt.

Deswegen ist folgendes wichtig für Ihr Marketing:

  • Ansprechende, einzigartige Produktbeschreibungen mit Mehrwert erstellen
  • Sich dabei daran orientieren, was Kunden eingeben und entsprechend darauf optimieren (z.B. Kaffeemaschine kaufen)
  • Bilder beschriften und mit Alt-Tags versehen
  • Eine Shopsuche integrieren – damit lässt sich auch herausfinden, was Kunden vielleicht vergeblich gesucht haben
  • Klare, einfache Benutzerführung, um die Absprungrate und Kaufabbrüche zu reduzieren.

Dabei ist es jedoch wichtig, die einzelnen Maßnahmen nicht zu übertreiben. Die wichtigste Richtlinie bei der Suchmaschinenoptimierung lautet: gestalten Sie ihren Shop aus Kundensicht und machen Sie Einkaufen so bequem und angenehm wie möglich. Das wird dann auch von den Suchmaschinen entsprechend honoriert.

Mehr zum Thema: SEO-Tipps für Anfänger

SEO – Off-Page-Optimierung

Wenn die Kunden trotz den Maßnahmen auf Ihrer Webseite Ihren Shop nicht finden, können Sie mit dem Aufbau von Verlinkungen ein bisschen nachhelfen. Dabei ist jedoch wichtig, nicht von jeder erstbesten Seite zu verlinken. Stattdessen sollte es sich um qualitativ hochwertige Seiten mit Bezug zu Ihren Produkten handeln. Geeignet sind beispielsweise Blogs und Foren oder auch Presseseiten (vgl. Pressearbeit). Der Fokus sollte dabei darauf liegen, Links zu generieren, über die potenzielle Käufer auf Ihre Webseite finden.

2. Social Media Marketing

Social Media kann dazu beitragen, Reichweite zu erzeugen. Auch hier ist es wichtig, echte fans zu gewinnen, die die Produkte kaufen. Social Media Marketing macht allerdings jede Menge Arbeit. Dazu besteht die Gefahr, dass unzufriedene Kunden ihre Meinung auf facebook, Xing und Co für alle sichtbar kundtun. Was andere Kunden abschrecken – oder auch einen regelrechten Shitstorm erzeugen kann. Für Social Media Marketing sind also entsprechendes Know How, Fingerspitzengefühl und Zeit notwendig.

Mehr zum Thema: Social Seeding

3. Suchmaschinenmarketing / Online-Werbung

Der bekannteste Anbieter von Onlinewerbung bzw. SEA (Search Engine Advetising) ist Google Adwords. Dabei warden wahlweise Anzeigen in der Google-Suche oder auf Webseiten geschaltet. Die Preise variieren stark je nach Produkt – so kostet ein Klick auf “Antiquariat” 0,18 € – der Suchbegriff Magento Agentur hingegen liegt bei 14 € pro Klick. Grundsätzlich sind Anzeigen wie Adwords ein probates Mittel, um schnell Kunden auf seine Seite zu bekommen. Durch die Abrechnung nach Klick handelt es sich auch um ein besonders effizientes Marketing. Um das Potenzial voll auszuschöpfen, ist es sinnvoll, die Adwords-Kampagnen stets nachzuhalten und Anzeigen und Keywords beständig zu aktualisieren.

4. Pressearbeit für Onlinehändler

Wenn es kostenlos sein soll, hilft Pressearbeit. Sie haben Interessantes aus Ihrem Unternehmen zu berichten, eine wichtige Kooperation getroffen oder bieten besondere Services? Geben Sie eine Pressemeldung heraus! Wichtig ist dazu, entsprechende Medien zu definieren und deren Pressestellen anzuschreiben. Natürlich muss dazu die Form einer Pressemeldung eingehalten werden. Dazu gehört eine aussagekräftige Überschrift, aber auch die Kunst, alle wesentlichen Informationen (Wer hat was wo und wann warum getan?) in die erste Zeile bzw. den ersten Absatz zu packen. Wenn die pressemeldung einen Mehrwert ist oder für die Leserschaft es Mediums interessant ist, steht einer Veröffentlichung in der Regel nichts im Weg. Wer garantiert in einem bestimmten Medium erscheinen möchte, für den bietet sich auch die Buchung einer Werbeanzeige, einer Success Story oder eines Advertorials an.

Mehr zum Thema: Pressemeldungen veröffentlichen

5. Newsletter / E-Mail Marketing

Ein leistungsstarkes Marketingtool ist Newsletter marketing. Hier können Sie ungeniert Ihre Produkte bewerben. Dabei ist es sinnvoll, Ihre Kunden nach bestimmten Kriterien zu selektieren und maßgeschneiderte Angebote zuzusenden. Dabei kann es sich beispielsweise um Zubehör für einen Artikel handeln, die der Kunde jüngst gekauft hat – oder um Hinweise zu Rabattaktionen. Doch Achtung – Ihre Kunden müssen durch ein Double Opt In Verfahren bestätigen, dass sie mit dem Versand einverstanden sind, sonst droht eine teure Abmahnung.

Das Wichtigste zum Schluss

Die besten Marketingmaßnahmen sind wenig hilfreich, wenn die Ergebnisse nicht überwacht werden. Bei allen digitalen Werbeformen wie SEO, Newsletter Marketing, Social Media und Suchmaschinenmarketing ist es relativ einfach, auszuwerten, über welche Webseiten, Anzeigen und Keywords Interessenten und Käufer zu Ihnen gekommen sind. Dabei helfen Ihnen beispielsweise die Webmaster Tools oder Analytics von Google. Mit den Ergebnissen können Sie Ihre Kampagnen optimieren, wenig  vielversprechende Keywords entfernen und sich auf die relevanten Themen konzentrieren.

Um Marketingmaßnahmen zu steuern und auszuwerten, kann überdies ein CRM System unterstützen. Dies ist oft Bestandteil von Warenwirtschaftssystemen. Damit ist es möglich, Newsletter zu versenden, Kunden nach verschiedenen Kriterien zu selektieren oder pro Kunde den Vertriebskanal einzupflegen, um Auswertungen über die Rentabilität einzelner Kanäle zu erzeugen.

eCommerce Marketing & eCommerce SEO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.