Vorweg: Ein Lager,  in dem Lagerplätze nicht markiert sind und nur die Mitarbeiter wissen, wo welcher Artikel liegt – das ist kein chaotisches Lager, sondern ein statisches Lager.

Chaotische Lagerung – nur das System weiß Bescheid

Bei der dynamischen oder chaotischen Lagerhaltung hat jeder einzelne Artikel einen fest zugeordneten Lagerplatz. Doch die Artikel sind dabei kreuz und quer im Lager verteilt.  Der jeweilige Lagerort wird bei der Einlagerung von der ERP Lösung, dem Warenwirtschaftssystem oder der Lagersoftware nach speziellen Kriterien bestimmt.

Mögliche Kriterien für die Einlagerung:

  • Ist der Lagerort groß genug, um den Artikel dort verstauen zu können
  • Ist der Artikel leicht genug, um in ein Regal gestellt werden zu können?
  • Ist in unmittelbarer Nähe ein Artikel, mit dem der einzulagernde Artikel leicht verwechselt werden könnte?

Ein Beispiel zum letzten Punkt: Ein Barhocker in pink kann leicht mit einem Barhocker in rosa verwechselt werden.  Eine chaotische Lagerung kann so eingestellt werden, dass die rosa und pinken Artikel garantiert nicht nebeneinander liegen.

Die Vorteile der chaotischen Lagerung

  • Die Lagerplätze lassen sich optimal ausnutzen
  • Laufwege können noch besser optimiert werden, weil das System die Artikel auf einer Pickliste zusammenfasst, die am nächsten zusammen liegen
  • Der Mitarbeiter kann schnell den zu kommissionierenden Artikel entnehmen, ohne diesen genau prüfen zu müssen

Die Nachteile des dynamischen Systems

Nur das System weiß, welcher Artikel wo liegt. Das Unternehmen ist also auf die zugrundeliegende Software angewiesen. Dabei kann es sich um ein ERP System, ein Warenwirtschaftssystem oder eine Lagersoftware handeln.

Ein chaotisches Lager einrichten

Das chaotische Lager steht und fällt mit dem ERP System. Zwingend erforderlich ist eine exakte Erfassung eines jeden einzelnen Lagerplatzes. Bei unterschiedlich großen Lagerplätzen  ist wichtig, die Maße der Lagerorte und der jeweiligen Artikel zu erfassen. Wenn einzelne Artikel nicht nebeneinander gelagert werden sollen,  muss dies ebenfalls definiert werden.

Es ist aufwändig, aus einem statischen Lager ein softwaregestütztes chaotisches Lager zu machen. Und es kostet zusätzlich Geld, wenn dazu noch ein passendes ERP System benötigt wird. Doch die Investition lohnt sich langfristig – insbesondere wenn am Tag mehr als hundert Bestellungen versandfertig gemacht werden müssen oder saisonale Produkte verkauft werden wie im Textil- oder Sportartikelhandel. Für jeden Artikel einen festen Platz zu vergeben würde eine ungeheure Platzverschwendung bedeuten.

Weitere Informationen:

Statisches vs. Dynamisches Lager

Chaotisches Lager – Vorteile und Einrichtung